Frühling bei Engelberg – Spring near Engelberg

Meine Tochter, die ich ja derzeit nicht sehen kann, da sie in der Schweiz lebt, schickte mir ein schönes Foto, das sie beim Spazieren in Engelberg gemacht hatte. Sie weiß inzwischen natürlich, dass ich ihre Fotos gern als Malvorlage verwende.. Die Berge im Hintergrund sind immer sehr reizvoll! Der gezackte links ist der Spannort, von den anderen kenne ich die Namen nicht.

Living in Switzerland, my daughter can’t come visit me during the corona crisis, but yesterday she sent me a photo taken during a walk in Engelberg. By now she knows that I like her pictures as reference for a watercolour… The Alps in the background always make for an interesting picture! Once again, the ragged mountain on the left is the „Spannort“ , but I don’t know the others.

26x20cm/10×7,8inches

Die Blümchen sind Märzenbecher, auch Große Schneeglöckchen genannt, wie mir meine Tochter erklärte (sie ist Biologin). Unten noch eine kleine Zeichnung eines Forsythien-Zweigs.

The flowers in the foreground are spring snowflakes. Below: a small sketch of Forsythias.

20x19cm/7,8×7,4inches

An der Lechleite – A Walk on the Outskirts

Heute habe ich nochmal das Wetter genützt, um längere Zeit draußen zu spazieren und zu malen. Mit der drohenden allgemeinen Ausgangssperre wegen des Coronavirus genoss ich die frische Luft, die Sonne, den Duft nach Gras und Frühling, das Vogelkonzert und das Plätschern des Baches noch einmal ganz tief und bewusst! Die Lechleite ist außerhalb von Augsburg, aber nicht weit weg von meiner Wohnung, unterhalb von Friedberg. Am Fuss eines Südhanges lässt sich hier schön spazieren. Zwei Motive malte ich gleich vor Ort; etliche andere hielt ich mit der Kamera meines Handys fest, um sie später daheim zu zeichnen. Auf dem Weg zur Lechleite passiert man die „Kussmühle“, die heute ein Lokal ist. Davor steht ein Zierbaum, der wunderbar rosa blüht:

Today I used the sunny weather for a walk and a bit of sketching. With a general curfew due to the Corona virus looming, I enjoyed the freh air, the sun, the scent of grass and spring, the birdsong and the gurgling of the water in the creek very consciously. Outside of Augsburg, near Friedberg, a small road and walkway at the foot of a south-facing slope called „Lechleite“ offers nice views and a lot of sun. There, I did two pictures on site and took several more with my mobile for sketching later. The first shows a former mill which now hosts a restaurant. This time of year, a beautiful large tree with pink flowers is greeting the guests – who won’t come because of the crisis…

27x19cm/10,6×7,5inches

Und dann fand ich diese einzelne Osterglocke inmitten von Leberblümchen und Buschwindröschen am Hang im Wald, die man nur sehen konnte, wenn man zwischen Zaunlatten und Zweigen hindurchspähte. Und so wunderten sich andere Spaziergänger, was ich denn da malte mit Blick zum Gebüsch!

Then I found this single daffodil amidst liverworts and windflowers on the slope in the woods. You only could see it peering through a picket fence and brush – no wonder passers-by wondered what I was sketching, looking towards the woods!

27x20cm/10,6×7,9inches

Ab morgen gilt die Ausgangssperre. Hoffentlich dauert das Ganze nicht allzu lang!!!

Tomorrow, the curfew in Bavaria takes effect. Hopefully, all this madness won’t take for ever!!!

Taubenturm in Plazac – Dove Cove in Plazac

Ein weiteres Bild aus der Périgord-Serie. Ich hatte das Motiv damals für eine Postkarte gezeichnet und nun aber als etwas größeres Aquarell gemalt. Eine Freundin bat mich, stets die Größe meiner Arbeiten mit anzugeben, da man sich das am Bildschirm schlecht vorstellen kann: ich werde versuchen, daran zu denken! Dies ist nun 30×24cm, also etwas größer als DINA4.

Another picture from my Périgord series. At the time I had already used this motive for a sketched postcard, now I’ve done it as a larger watercolour. A friend just asked me to also post the sizes of my works because they’re hard to know from the screen: well, I’ll try to remember that! This one is 30x24cm (11,8×9,4inches).

Heidelandschaft – Landscape in the Heath

Für ein Landschaftsbild in klassischer Aquarelltechnik finde ich die Heide immer interessant, da sie – während der Blütezeit – besonders farbenfroh ist. Somit wird dies Bild sicher nicht das letzte aus der Gegend sein!

The heath is always interesting for painters, especially for classic watercolours. When it’s in bloom, it offers so many and nice colours! So, I’ll certainly do more pictures of the region in the future..

An der Ammer – Landscape at the River Ammer

Als ich neulich an der Ammer spazieren ging, waren die Bäume ja noch kahl. Auf diesem Bild habe ich ihnen aber schon ein grünes Blätterkleid gegönnt🙂

When walking on the shore of river Ammer two weeks ago, the trees still were bare. On this picture, though, I’ve provided them with foliage.🙂

Tatsächlich fand ich den Himmel so interessant, weil die Wolken (nicht ganz zusammen mit dem Fluss) einem fernen Fluchtpunkt zustrebten. Nach Süden. Richtung Berge, vielleicht sogar Richtung Mittelmeer…. Meine Reiselust war kaum zu bremsen, doch das muss warten, bis mein Knie operiert ist und ich nach der Reha wieder besser auf den Beinen bin! Bis dahin wird geträumt und gemalt…

Actually, I did this picture because the sky on the photo was intriguing: not quite parallel to the river, the clouds aimed for a far vanishing point. Towards the south. Towards the Alps, and perhaps, even towards the Mediterranian… My wanderlust was peaked, but it has to wait until after my knee will have been operated on and then, after reconvalescence I’ll be able to walk normally again! Until then, dreams and sketching will have to keep my spirits up…

Montignac

Ein hübscher Ort, mit viel Tourismus in der Hochsaison, da er nah an allen Hauptattraktionen der Gegend liegt, insbesondere an der weltberühmten Höhle von Lascaux und anderen archäologischen Stätten. Im Juni hielt sich der Trubel noch sehr in Grenzen. Das Bild zeigt den Blick vom Ufer der Vézère auf die Altstadt. Vielerorts in Frankreich zu sehen: der angesähte Blumenschmuck in den Landesfarben blau-weiß-rot. Hier fand ich es besonders interessant, da sich die Farben in den Dächern – hier rote Ziegel, da blaugrauer Schiefer – wiederholen.

A pretty small town, with a lot of tourists during high-season because it’s situated near most of the main attractions like the world-famous Lascaux Cave and other archaeological sites. In June, it still was quiet enough. The picture shows the view over the Vézère river towards the old part of the town. In France, you often see flower combinations in the national colours. Here, I found them especially intriguing because they corresponded with the colours of the roofs: red tiles and blue-gray slate.

Häuser auf Vanvcouver Island – Houses on Vancouver Island

Von der Fähre aus hatte ich das Foto gemacht, das als Vorlage diente. Allerdings bin ich nicht 100%ig sicher, ob das noch die Hauptinsel war oder eine der vielen kleinen Inseln in der Bucht…

The reference photo had been taken from the ferry – to tell the truth, I’m not a 100% sure if these houses are situated on the main island or on one of the many small ones in the bay…

Auf alle Fälle eine traumhafte Lage! Die Ostseite von Vancouver Island liegt nämlich sehr schön geschützt, und die Bewohner dieser Häuser können gelegentlich sogar mit dem Fernglas Orcas und andere Wale beobachten…

In any case a great place to live: the eastern coast of Vancouver Island enjoys a mild climate because it’s not exposed to the weathers like the western side. Also, the shore dwellers sometimes can watch orcas and other whales with their binos…