Ein paar Blüten – Just Some Flowers

Dies Wochenende habe ich mir Blumen in der Wohnung meiner Mutter als Malmotive erkoren. Amaryllis mit Eucalyptuszweigen in der Vase, in hellen, zarten Farben, sowie einen Weihnachtsstern im Topf mit seinem kräftigen, fast samtigem Rot.

This weekend at my mother’s place, I’ve chosen flowers for sketching: some amaryllis with eucalyptus twigs, in soft, light colours, and a poinsettia with its rich, velvety red.

Magnettafel für eine junge Dame – Magnetic Board for a Young Woman

An Weihnachten werde ich dieses Jahr auch mal meine beiden Brüder mit ihren Familien treffen – selten genug, da wir alle sehr verstreut wohnen und immer weit fahren müssen, um uns zu sehen. Meine Nichte wird auch dabei sein, und für sie, die immer gern von mir selbst gemachte Dinge mag, habe ich eine Magnettafel gestaltet. Mein Bruder gab mir den Tipp, dass sie in ihrem Zimmer edles Grau an den Wänden hat, und so wählte ich Farben die dazu passen.

This year, I’ll see both of my brothers and their families for Christmas – a rare occasion since we all live in different areas of Germany and have to drive far to see each other. My niece, too, will take part in this family reunion. So, knowing that she apreciates my selfmade stuff, I’ve created a magnetic board. My brother had advised me that the walls in her room are painted in elegant tones of gray, so I’ve chosen colours that go well with them.

Die Tafel ist ein schlichtes, weißes Metallboard von IKEA. Die Blätterranken habe ich mit Acrylfarbe und leichten Strichen schwarzem Permanentliner gemalt. Tipp: Acrylfarbe auf Metall hält am besten, wenn man es vorher mit etwas Spiritus abreibt, damit es sauber und fettfrei ist. Auch darf dann nicht arg darauf herumgekratzt werden, aber bei so einer Magnettafel dürfte das auch kaum vorkommen. Wie ich die Magnete gemacht habe, erkläre ich unten.

The board is a simple white metal board purchased at IKEA’s. The branches with leaves have been done using acrylics with some accents of black permanent liner. To paint acrylics on metal you first have to prepare the metal so no greasy spots are left; also, the finished design doesn’t tolerate a lot of scratching and scraping. Well, I think this item won’t be exposed very much to these. Below, I’ll tell you how I made the magnets.

Die Magnete sind Glasnuggets, unter welche ich einige meiner Blütenfotos geklebt habe (auf Fotopapier ausgedruckt); darunter kam dann ein kleines, starkes Neodym-Magnetplättchen. Zum Kleben habe ich Zwei-Komponenten-Kleber verwendet, der härtet wie Resin und greift die Oberfläche des Fotos nicht an! Das Ergebnis ist ein helles, modernes, nicht zu überladenes Design – schließlich kommen ja noch eine Menge Zettel dran später!

The magnets are glass nuggets (p.e. Home Depot); underneath I’ve glued small cut-outs from my flower photos (inkjet prints on photo paper), then, also using the same glue which consists of two components, just like resin, I attached a small but powerful Neodym magnetic plate on the back. This glue doesn’t destroy the surface of the photos but is very powerful. The result is a friendly, modern design, not overloaded, because there will be papers attached later!

Ein Kinderpuzzle – A Children’s Puzzle

Da ich inzwischen schon voll dabei bin, Weihnachtsgeschenke herzustellen, muss ich immer gut überlegen, welches dieser Werke ich posten kann, ohne dass der/die zukünftige Empfänger das Geschenk schon vor Weihnachten zu sehen bekommt… Bei meiner 4 jährigen Enkelin ist das kein Problem! Für sie habe ich ein Blanko-Puzzle mit Acrylfarben bemalt:

Already busy creating Christmas gifts, I have to be cautious posting the results – the future recipients shouldn’t find their gifts on the blog prematurely! That said, my four-year-old granddaughter won’t be looking… For her, I’d got a blank puzzle, painting it with acrylics:

Weshalb ich so früh anfange? Naja, erstens braucht Selbstgemachtes eben seine Zeit, und außerdem werde ich wahrscheinlich im Dezember kaum noch dazu kommen. Derzeit ist alles etwas unsicher, weil mir höchstwahrscheinlich eine Knie-OP bevorsteht, und ich weiß noch gar nicht sicher, ob das vor Weihnachten noch gemacht wird, und wenn ja, wie lang es dauert, bis ich danach wieder fit bin… Wegen dieses Knies bin ich nun schon länger krankgeschrieben (in meinem Beruf muss man gut zu Fuss sein), und habe daher „Zeit“… So, nun hab ich doch mal ein bißchen aus dem Nähkästchen geplaudert 🙂

Why do I start this early? Well, first, DIY takes time, and in December I might not be able to create much. At the moment, everything is a bit in limbo because most probably my knee will need to be operated on. It is still uncertain if this will take place before Christmas or after; also, I don’t know how much time it will take for me to recover properly afterwards… Because of the bad knee, I’ve already been on sick leave for some time now (in my job I have to walk and climb stairs a lot), thus I’ve got some time on my hands for sketching and DIY… So much for a glimpse of my private life as it is now 🙂