Leben in Zeiten des Coronavirus – Life in the Time of Corona Virus

Die stille Zeit.. sagt man eigentlich von den Weihnachtstagen, doch da ging es wesentlich lauter zu, als jetzt. Immerhin, ich habe eine Menge zu tun bekommen! Ich arbeite ja als Altenpflegerin bei einem ambulanten Pflegedienst, bin wegen meines Knies schon lang im Krankenstand – und da die OP verschoben wurde, wird es auch noch dauern, bis ich endlich wieder arbeiten kann. Doch mich erreichte ein Hilferuf der Kollegen: die Schutzkleidung geht zur Neige, Nachschub ist nicht zu bekommen, ob ich bereit wäre, welche zu nähen? Ja, klar! Nun sind wir eine sehr große Station, daher werde ich die Arbeit nicht allein schaffen können. Doch da ich ja nur daheim herumhocke, habe ich das Material bestellt, die benötigten Mengen abgeschnitten und portioniert, Schnittmuster erarbeitet und Anleitungen geschrieben. Heute kam die erste Lieferung Stoff: 50 Meter auf Rolle!

The quiet time… usually they mean Christmas, but now it’s much quieter than it was then. Nevertheless, I’ve got my work cut out for me: my collegues asked for help! Working as a nurse for a mobile nursing service, I haven’t been able to go to work for a long time now because of my knee. And with the operation postponed, this won’t change anytime soon. But I’m staying in touch with my boss and collegues, so running out of protective wear and no supplies coming, they thought of my sewing skills… By now I’ve ordered material, measured and cut everything, making kits for the other seamstresses as well as patterns and tutorials. We’re a big service, so I wouldn’t be able to do all the work alone, but with the prepared kits the others will do fine, too. Today the first part of the ordered fabric arrived: 50meters (55yards)!

Aber auch kleine Dinge wie Gummis, Bänder, Draht etc. mussten geschnitten werden:

There also was small stuff – haberdashery – to be cut:

Die schmalen Gummis für Mundschutz sind fast überall ausverkauft, einen Teil werden wir also mit Bändern machen. Außerdem nähen wir Schutzkittel. Vom Mundschutz habe ich schon mal einen Prototypen genäht:

The small/skinny elastics for face masks are sold out almost everywhere, so we’ll go on sewing masks with laces for tying. Also, we make protective overcoats. This was my first try for a face mask:

Somit bin ich beschäftigt! Aber einen kleinen Lichtblick habe ich mir heute früh beim Einkauf (mit Mundschutz) gegönnt:

You see, I’m busy! Nevertheless I’ve treated myself to a little sunshine this morning on my shopping trip (with face mask):

Bleibt gesund – und macht Euch ab und zu kleine Belohnungen, wie einen Blumenstrauß oder so….

Stay healthy – and enjoy little treats from time to time!

Blüten im Rahmen – Framed Flowers

Heute bin ich nicht zum Malen gekommen, aber ich habe die schönsten Blumenbilder gerahmt. Seit ich entdeckt habe, dass bei Ikea die Rahmen erschwinglich sind, habe ich mir dort einige geholt – ob dort auch irgendwann wegen Corona geschlossen wird, weiß ich nicht! Jedenfalls finde ich, dass so ein Rahmen den Bildern gleich noch mehr Klasse gibt.

Today I had no time for painting, but I’ve framed the best of my flower pictures. Having discovered that frames are much more affordable at IKEA’s, I’ve purchased several. Don’t know if they will stay open during the Corona crisis, though… Anyway, framed the pictures look even better, don’t you think?

Eine dreier Kombination mit kleinen Bildern/ Combination of three small ones

Briefkarten mit Aquarellblüten – Postcards with Watercolour Flowers

Das muss ich doch noch schnell posten: heute habe ich Briefkarten (Klappkarten mit Umschlag) mit den schönsten Blütenaquarellen des bisherigen Jahres gestaltet. Fotografiert bzw. gescannt und auf MATTEM Fotopapier ausgedruckt, sind sie wunderschön geworden, findet Ihr nicht? (Im Gegensatz zu Naturfotos kommen Reproduktionen von Aquarellen auf glänzendem Papier nicht so gut heraus wie auf mattem – schließlich ist das Original ja auch nicht glänzend!)

Just a fast post: today I’ve created cards (folded and with envelopes) featuring the best flower watercolours I’ve done this year up to now. Photos and scans have been printed on MATTE inkjet-photopaper – aren’t they beautiful? (As opposed to photos taken in nature, watercolours look much better printed on matte paper since the original painting doesn’t shine either!)

Geburtstagskarte für eine kleine Maus – Birthday Card for a Little Girl

Meine Enkelin wird 5! Leider wohnt sie weit weg – umso mehr Grund, ihr eine ganz persönliche Geburtstagskarte zu zeichnen!

My granddaughter is going to celebrate her fifth birthday this weekend! Alas, she lives a long way from here – all the more reason to create a very personal, sketched birthday card for her!


Ein alter, schon etwas ramponierter Teddy vom Flohmarkt stand mir Modell. Die Karte ist auch etwas größer, ca. A5.

I’ve done the sketch from a vintage bear I once had found on a fleamarket. The card is a larger one, approximately A5.

Collage auf Leinwand – Collage on Canvas

Auf der naturfarbenen Leinwand habe ich zur Abwechslung mal eine Collage mit verschiedenen Papieren gemacht. Alte Buchseiten, handgeschöpftes Papier und Buntpapiere sowie Tortenspitze habe ich arrangiert und mit einem gepressten Blatt sowie einem Stanzmotiv versehen. Das war zwar alles zunächst sehr spielerisch, doch um ein ausgewogenes, ästhetisches Design sowie Tiefe und auch Abwechslung zu bekommen, brauchte es schon etwas Überlegung und Herumprobieren. Richtig fertig war es für mich aber erst, nachdem ich den Rand der Leinwand künstlich „gealtert“ hatte!

For a change, I’ve created a collage of papers on canvas. Vintage book pages, handmade and coloured papers as well as the piece of a paper doily with a pressed leaf and a cut out have been arranged aiming for a balanced, esthetic design. At first, the process was playful, but to create the desired effect with depth and interest it took some thinking and trying different combinations. To be finally pleased, though, I had to add the artificially „aged“ edges!

Verzierte Tablet-Hülle – Embellished Tablet Cover

Als ich mein Tablet kaufte, gab es in dem Laden eine passende Hülle nur in zwei Farben: schwarz und metallic-rosa. Da ich es nicht mag, dass auf schwarzem Kunststoff jedes Stäubchen sichtbar ist, entschied ich mich für rosa. Doch ich musste natürlich auch die gekaufte Hülle noch ganz persönlich aufpeppen! Es war sehr einfach: nach dem Abreiben mit etwas Spiritus, um den Untergrund fettfrei zu machen, habe ich Metallic- und Glitterliner verwendet für ein paar Blütenranken. Die Rillen im Cover mussten ausgespart werden, da sie es ja ermöglichen, das Cover als Ständer zu falten.

When purchasing my tablet, there only were two cover-colours to chose from: black and a light metallic pink. Since I don’t like black synthetic material where every bit of dust is visible, I opted for the pink one. But then, of course, I had to embellish it for a more personal look! It was fast and easy: after removing any greasy residue using a bit of alcohol, I created these flower twines with metallic- and glitter liners. The grooves had to be spared because they facilitate folding the cover to create a stand/holder for the tablet.

Ein handgemachtes Stempelset – A Collection of Handmade Stamps

Für eine ebenfalls sehr kreative Freundin hatte ich zu Weihnachten ein Stempelset hergestellt: verschiedene Blumen- und Blätterstempel, arrangiert in einer alten Zigarrenkiste, komplett mit Stempelkissen sowie Stempelgummi und Linolbesteck zur Herstellung eigener Stempelideen. Bin schon sehr gespannt, was sie damit verzieren wird!

This set of handmade stamps has been a Christmas gift for very creative friend. Several flowers and leaves, arranged in a vintage cigar box, complete with stamp pad. Also, I’ve added a piece of rubber and a set of knives for linocut for her own stamp creations. Looking forward to her ideas!

Ebenfalls integriert habe ich eine Anleitung und Tipps.

Included: instructions for the use.

Die Aussenseite der Box habe ich gleich mit den inliegenden Stempeln gestaltet:

The box cover already shows the stamps that are inside: