Iris

Heute hatte ich nicht viel Zeit, doch da ich testen wollte, ob die Blanko-Karten, die ich gekauft hatte, auch für kleine Aquarelle geeignet sind, habe ich diese Iris nach einem meiner Fotos gemalt. Fazit: auf diesem Papier, das eigentlich nicht zum Malen gedacht ist, funktioniert das aber auch recht gut!

Today I did’nt have much time, but I had purchased some blanc postcards and wanted to try if they would work for a small watercolour painting. So I chose this iris, after one of my photos. As you see, this paper, which isn’t meant for painting, works just ok!

Saint Tropez: Friedhof mit Aussicht – Cemetery With a View

Sicher nicht der schlechteste Platz für die letzte Ruhe… Übrigens gibt es dort neben den üblichen Blumen als Grabschmuck auch üppige „Sträuße“ aus Porzellan! Das geht natürlich nur, weil es selbst im Winter keinen Frost gibt dort.

This certainly isn’t the baddest place for a last resting place… By the way, you can find gorgeous „bouquets“ made of china there, along with the usual flowers. Obviously, this is only possible because even in winter the temperatures stay above freezing.

Kleine Bilder – Small Pictures

Eines meiner kleinen, selbst gebundenen Aquarellbücher hatte nur noch wenige Seiten frei, daher habe ich ein paar kleine Bilder gemalt, um es vollends zu füllen.

One of my small, handbound watercolour books only had a few pages left empty, so I did some small pictures to fill it completely.

Das zweite Bild zeigt Felsformationen in Alberta, Kanada. Diese Formen werden im Englischen „Hoodoos“ genannt.

The second picture shows hoodoos in Alberta, Canada.

Meine handgebundenen Bücher haben ja verschiedene Papiersorten und -formate in einem Buch. Hier habe ich auf einem kleinen, schmalen Blatt Schnecke und Muschel nach der Natur studiert.

My own handbound books contain different qualities and sizes of watercolour papers in one book. On this small piece I’ve done a study of snail and seashell from ones I’d found.

Eine Szene aus dem Wörlitzer Park…

A scene from the Wörlitz Park ( a large landscape park a bit in the English style)…

Mal wieder ein Stück der Amberger Stadtmauer. Nun ist das Buch voll, aber die nächsten beiden sind schon bereit – ein kleines und ein größeres 🙂

This is once again a part of the Amberg city wall. Well, this book has been filled, but the next two are already waiting – a small one and a larger one 🙂

Häuserzeile in Vannes – Houses in Vannes

Diese tollen Fachwerkhäuser stehen in Vannes (Bretagne) am Hafen. Das Bild ist natürlich sehr detailreich, daher hat es länger gedauert. Trotzdem habe ich nicht zu genau gemalt, sondern mit leichter Hand (für meine Verhältnisse). Was meint Ihr?

These beautiful half-timbered houses are situated near the marina in Vannes, Brittany. The picture has many details, so it took some time to paint. Nevertheless, my brush strokes have been set more loosely than I used to do. What do you think?

Chemainus: Tearoom

Von dem sympathischen Städtchen Chemainus auf Vancouver Island hatte ich ja bereits einmal berichtet. Hier ist nun noch eines der hübschen Gebäude dort: es beherbergt einen Tearoom.

Some time ago I already had posted a picture from Chemainus, a nice town on Vancouver Island. Here’s another one of the pretty buildings there, housing a tearoom.

Noch mehr Lockerungsübungen – Practicing to Achieve a Loose Style

„Leichtigkeit ist schwer“ – dieser Satz kommt mir aus meiner (Amateur-) Zeit beim Zeitgenössischen Tanz noch sehr bekannt vor… Damit eine Bewegung leicht wirkt, muss sie schwer erarbeitet werden – und nun stehe ich vor dem gleichen Problem beim Malen und Skizzieren! In beiden Fällen hilft nur eines: Üben! Daher habe ich heute, sehr früh wach, schon Stift und Pinsel geschwungen…

„Achieving ease is difficult“ – I still very much remember this sentence from my time in an (amateur) Contemporary Dance group… To make a movement look easy, you have to work hard – just as I’m now struggling to achieve a more loose style sketching and painting! In both cases there’s only one way: practicing! So today, after waking early, I’ve already worked my pen and brush…

Brücke im Gartenreich Dessau-Wörlitz.

Bridge in one of the Parks and Gardens of Dessau-Wörlitz, Saxony.

Dorfkirche und Friedhof in Kerlaz, einem Dorf in der Bretagne.

Country Churchyard and cemetery in Kerlaz, Brittany.

Häuser im Museumsdorf Poul Fetan, Bretagne. Unten zum Vergleich ein Bild aus demselben Dorf, das ich bereits vor einiger Zeit gemalt und vorgestellt hatte; es war stärker ausgearbeitet und hatte viel mehr Zeit gebraucht…

Above: houses in the museum’s village of Poul Fetan, Brittany. Below you see another scene from the same village which I had painted and posted some time ago. It’s much more detailed and had taken much more time…

Lockerungsübungen – Trying to Loosen it Up

Da ich ja nun bald im Urlaub ein Reisetagebuch mit Zeichnungen und Aquarellfarben führen möchte, hatte ich den Eindruck, dafür noch lockerer werden zu müssen, damit auch schnelle, kleine Bilder gelingen. Daher versuchte ich, ein paar kleinere Bilder zügig zu malen, ohne zu sehr ins Detail zu gehen. Hier die Ergebnisse:

As preparation for my vacations in June I felt I had to practice sketching and painting in a more loose way to be able to do that in my travel journal. So I’ve tried to do some small pictures faster than usual, omitting more details:

Die oberen Motive stammen alle aus der Fränkischen Schweiz. Bei dem Wasserrad habe ich zunächst gezögert, es schien mir zu schwierig, ohne Aufwand zu malen – doch nach etwas genauerem Hinsehen kapierte ich das System und brauchte dann gar nicht mehr viel Zeit für’s Zeichnen.

The scenes above can be found in Franconia, east of Nuremberg. The watermill at first gave me pause: it seemed too complicated to sketch fast – but when studying it more closely I soon got the idea. In the end it didn’t take long at all!

Dies ist der Ort Rathen in der Sächsischen Schweiz/Elbsandsteingebirge. Auf diesem Bild ist natürlich etwas mehr los; trotzdem habe ich zügig gearbeitet und weder Fenster noch Fachwerk zu genau gemalt.

This is the village „Rathen“ in Saxonia. This picture, of course, is more complex; nevertheless I’ve worked fast and didn’t spend time on catching the windows or the half-timber details exactly.

Und die sommerlichen Felder mit Mohn stammen hier aus der Gegend. So ein Motiv ist nicht nur immer ein schönes Foto, sondern auch einfach zu malen.- Die nächste Zeit werde ich weiterhin am lockeren Malen arbeiten!

The summer fields with poppies are around here. Such a scene always is worth a photo and easy to sketch or paint.- Until my vacation I’ll go on practicing a more loose way!