Handgemachte Ketten – Handmade Necklaces

Wenn man soviel Zeit zu Hause verbringen muss, kann man das natürlich auch nützen, um mal wieder auszumisten, gründlich zu putzen, oder eben, kreative Projekte zu verwirklichen. Bevor ich mit Malen begann, hatte ich lange Zeit viel Schmuck hergestellt, meistens mit alten Teilen vom Flohmarkt, sowie mit Süßwasserperlen und echten Steinen. Wie bei allen Kreativtechniken, hatte ich aus Spaß an der Sache viel mehr hergestellt, als ich selbst tragen kann – und Freunde und Verwandte haben auch schon alle etwas bekommen. Doch da immer noch viel Material übrig ist, habe ich mich mal wieder hingesetzt und begonnen, Reste zu verwerten.

Having to stay at home so much time, you can of course use it to clear out, clean up more thoroughly – and for creative projects. Before practicing watercolour, I had made a lot of jewelry; mostly using vintage items, freshwater pearls and semi-precious stones. As with every creative technique, it was so much fun that I made a lot more than I could possibly ever wear, also, my friends and family all have got some, too. But there still is a lot of material for jewelry in my stash, so now I’ve started to use it up.


Der Anhänger oben ist ein Mitbringsel aus Frankreich; er besteht aus kleinen Scherben von altem Sèvres- Porzellan. An der Kette aus Süßwasserperlen hat er nun eine dauerhafte Heimat gefunden.

The pendant above has been purchased in France last year. It’s made of small shards of vintage china from Sèvres. I’ve mounted it on a string of freshwater pearls.

Unverkennbar: der Porzellananhänger von Wedgwood, ein Flohmarktfund. Das edle Stück bekam eine würdige Kette aus Süßwasserperlen, Rosenquarz, rosa Turmalin und kleinen, geschliffenen und vergoldeten Pyritperlchen.

Unmistakable: the china pendant by Wedgwood, a fleamarket find. This classy piece is mounted on a necklace of freshwater pearls, rose quartz, pink tourmaline and small, facetted and gilded pyrite beads.

Ebenfalls Porzellan, diesmal von Rosenthal. Auch dieser Anhänger ist klein genug, um an einer kurzen Kette für den Ausschnitt zur Geltung zu kommen. Unten dagegen ein ähnliches Stück, das jedoch 7x5cm groß ist und daher eine lange Kette bekam: aus selbstgemachten Papierperlen.

China, again, this time by Rosenthal. Like the first one, this pendant is small enough to do well on a short necklace. Below you see a similar one, but it’s larger, 2,8x2inches. So I’ve mounted this one on a long string of handmade paper beads.

Ich habe einfach ein Faible für diese alten Porzellananhänger, die jedoch allzu oft auf dem Flohmarkt in der Grabbelkiste enden…

It’s true, I’ve got a soft spot for those vintage china pendants which more often than not end up in a box of low-value items on fleamarkets and garage-sales…

Ebenfalls vom Flohmarkt: der Cloisonné-Anhänger. An einem vergoldeten Kettchen mit Lapislazuli- und Turmalinsplittern macht er sich richtig gut.

Also a fleamarket find: the cloisonné pendant. The small lapislazuli and tourmaline beads on the gilded chain are a perfect match.

Hier habe ich große Citrin- und Karneolnuggetts kombiniert und sogar noch passende Ohrhänger dazu gestaltet.

Above: a necklace of large nuggets of citrine and carnelian, with matching earrings.

Das große Herz aus Swarovski-Kristall war das Geschenk einer Freundin. Hier habe ich eine Menge verschiedener Steine und ein paar Perlen aus der Restekiste verarbeitet.

The large crystal heart was a gift from a friend. For the long necklace I have used a lot of different stones and pearls from my stash.

Apfelblüten – Apple Flowers

Dies ist vorerst nur eine kleine Zeichnung (A5). Demnächst möchte ich sie jedoch als größeres Aquarell umsetzen. Die Herausforderung dabei wird sein, die Zartheit und Leichtigkeit dabei zu bewahren…

This is just a small (A5) sketch, which I intend to turn into a larger watercolour. It’ll be a challenge, though, to keep the fragility and ease…

Ranunkeln – Persian Buttercups

Wenn sie so ganz in rot, weiß und rosa daherkommen, sind Ranunkeln für mich „die Rosen des Frühlings“! Auch hier habe ich eine Weile üben müssen, bis ich sie auf interessante Weise wiedergeben konnte. Unten zum Vergleich mein Versuch vom letzten Jahr:

When clad in red, white and pink, Persian Buttercups are „the roses of spring“. It took me a lot of practice to arrive at a pleasing result. Below you see my first clumsy try from a year ago:

Damals habe ich die kräftigen Farben gewählt, weil ich mir dabei sicherer war, auch habe ich noch mit Liner gearbeitet. Diesmal ist es ein reines Aquarell:

At the time, I felt safer with the strong colours and using a liner. This time, it’s a pure watercolour:

30x22cm/11,8×8,6inches

Baumblüte – Flowers on a Tree

Da ich selber keinen Garten habe, bin ich nicht sehr bewandert, was Zuchtsorten betrifft. Doch ich nehme an, dass dies die Blüten einer Art Zierkirsche sind?

Not having a garden of my own, I’m not very savvy when it comes to cultivated forms of plants, but I guess these flowers belong to a kind of ornamental cherry?

30x23cm/11,8×9inches

Kempten: Burghalde – Former Watchtower in Kempten

Vor ein paar Wochen, als noch „alles anders“ war, hatte ich einen Nachmittag in Kempten im Allgäu verbracht. Das Bild zeigt die „Burghalde“, eine Erhebung in der Altstadt, auf welcher es noch den Rest einer ehemaligen Festung gibt. Von dort hat man (auf der anderen Seite des Hügels) einen Blick zu den Alpen. Ebenfalls auf der Burghalde: ein Ritterspielplatz und eine Freilichtbühne.

A few weeks ago, when „all was still normal“, I spent an afternoon in the town of Kempten in the Allgäu region. The picture shows the „Burghalde“, the leftovers of former fortifications situated on a hill in the old part of town. From the other side of the hill you have a nice panoramic view towards the Alps. Moreover, there’s a playground and an open air theatre.

26x22cm/10,2×8,6 inches

Leben in Zeiten des Coronavirus – Life in the Time of Corona Virus

Die stille Zeit.. sagt man eigentlich von den Weihnachtstagen, doch da ging es wesentlich lauter zu, als jetzt. Immerhin, ich habe eine Menge zu tun bekommen! Ich arbeite ja als Altenpflegerin bei einem ambulanten Pflegedienst, bin wegen meines Knies schon lang im Krankenstand – und da die OP verschoben wurde, wird es auch noch dauern, bis ich endlich wieder arbeiten kann. Doch mich erreichte ein Hilferuf der Kollegen: die Schutzkleidung geht zur Neige, Nachschub ist nicht zu bekommen, ob ich bereit wäre, welche zu nähen? Ja, klar! Nun sind wir eine sehr große Station, daher werde ich die Arbeit nicht allein schaffen können. Doch da ich ja nur daheim herumhocke, habe ich das Material bestellt, die benötigten Mengen abgeschnitten und portioniert, Schnittmuster erarbeitet und Anleitungen geschrieben. Heute kam die erste Lieferung Stoff: 50 Meter auf Rolle!

The quiet time… usually they mean Christmas, but now it’s much quieter than it was then. Nevertheless, I’ve got my work cut out for me: my collegues asked for help! Working as a nurse for a mobile nursing service, I haven’t been able to go to work for a long time now because of my knee. And with the operation postponed, this won’t change anytime soon. But I’m staying in touch with my boss and collegues, so running out of protective wear and no supplies coming, they thought of my sewing skills… By now I’ve ordered material, measured and cut everything, making kits for the other seamstresses as well as patterns and tutorials. We’re a big service, so I wouldn’t be able to do all the work alone, but with the prepared kits the others will do fine, too. Today the first part of the ordered fabric arrived: 50meters (55yards)!

Aber auch kleine Dinge wie Gummis, Bänder, Draht etc. mussten geschnitten werden:

There also was small stuff – haberdashery – to be cut:

Die schmalen Gummis für Mundschutz sind fast überall ausverkauft, einen Teil werden wir also mit Bändern machen. Außerdem nähen wir Schutzkittel. Vom Mundschutz habe ich schon mal einen Prototypen genäht:

The small/skinny elastics for face masks are sold out almost everywhere, so we’ll go on sewing masks with laces for tying. Also, we make protective overcoats. This was my first try for a face mask:

Somit bin ich beschäftigt! Aber einen kleinen Lichtblick habe ich mir heute früh beim Einkauf (mit Mundschutz) gegönnt:

You see, I’m busy! Nevertheless I’ve treated myself to a little sunshine this morning on my shopping trip (with face mask):

Bleibt gesund – und macht Euch ab und zu kleine Belohnungen, wie einen Blumenstrauß oder so….

Stay healthy – and enjoy little treats from time to time!

Frühling bei Engelberg – Spring near Engelberg

Meine Tochter, die ich ja derzeit nicht sehen kann, da sie in der Schweiz lebt, schickte mir ein schönes Foto, das sie beim Spazieren in Engelberg gemacht hatte. Sie weiß inzwischen natürlich, dass ich ihre Fotos gern als Malvorlage verwende.. Die Berge im Hintergrund sind immer sehr reizvoll! Der gezackte links ist der Spannort, von den anderen kenne ich die Namen nicht.

Living in Switzerland, my daughter can’t come visit me during the corona crisis, but yesterday she sent me a photo taken during a walk in Engelberg. By now she knows that I like her pictures as reference for a watercolour… The Alps in the background always make for an interesting picture! Once again, the ragged mountain on the left is the „Spannort“ , but I don’t know the others.

26x20cm/10×7,8inches

Die Blümchen sind Märzenbecher, auch Große Schneeglöckchen genannt, wie mir meine Tochter erklärte (sie ist Biologin). Unten noch eine kleine Zeichnung eines Forsythien-Zweigs.

The flowers in the foreground are spring snowflakes. Below: a small sketch of Forsythias.

20x19cm/7,8×7,4inches