Januar im Botanischen Garten – January in the Botanic Garden

Heute war es relativ sonnig und nicht allzu kalt, das wollte ich nützen. Im Botanischen Garten war die Weihnachtsdekoration grösstenteils entfernt, es herrschten Braun- und fahle Grüntöne vor. Doch dann fand ich doch noch einen Farbfleck, der mich reizte:

Today it was sunny and mild, so I went to the Botanic Garden in search for something to sketch. By now, the Christmas decorations had been removed and there were mostly brownish and some green colours left. But then I discovered a brighter spot:

Nötige Arbeiten werden erledigt, wenn wenig Besucher da sind – und das Wetter passt! Die Bank direkt neben den Maschinen bot sich als Sitzplatz zum Zeichnen an. Da Bagger und Stapler immer mal wieder bewegt wurden, musste ich zügig zeichnen – eine gute Übung!

Necessary works are done when the weather allows it and while there aren’t too many visitors. A bench near the machines was perfect for me to sit and sketch. It had to be done fast, because the machines were operated alternately – a good exercise for me!

Wie man sieht, fand ich dann doch noch ein anderes Motiv… Die Dame hatte noch winterliche Tannenzweige zwischen den Beinen, aber im Frühjahr oder Sommer werde ich sie mal ohne zeichnen!

As you see, I finally found another view for sketching. The Lady still sported some fir branches between her legs, but in spring or summer I’ll sketch her again without them!

Digitale Zeichnungen – Digital Sketches

Tja, was ich eigentlich vorhatte, konnte ich gestern und heute leider doch nicht machen – aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben, nächste Woche klappt es vielleicht. Stattdessen habe ich nach Fotos, die ich im Botanischen Garten gemacht hatte, zur Abwechslung zwei digitale Zeichnungen gemacht:

Well, sometimes things don’t work out as planned… Alas, I wasn’t able to go to the location I had planned yesterday, but maybe next week.. Instead, I’ve done two digital sketches for a change – from photos I had taken last time in the Botanic Garden:

Im Winter gibt es dort zwar keine Rosen, aber der Zierkohl ist fast genauso hübsch – natürlich ohne den Duft😉

Of course, in winter, there are no roses there, but the decorative cabbages are almost as pretty – without the perfume😉

Und im Bauergarten ist der Brunnen zwar trocken, aber nicht völlig leer!

And in the „Farmer’s“ garden the well has no water, but neither is it empty!

Krippe im Botanischen Garten – Christmas Crib in the Botanic Garden

Der Botanische Garten in Augsburg lockt im Winter mit der großen orientalischen Rundkrippe im Tropenhaus. Nach einem kleinen Spaziergang durch den Garten saß ich hier und zeichnete die Krippe – bzw. einen Teil davon. Denn wenn man rundherum geht, gibt es von jedem Standort einen anderen Anblick. Ich entschied mich für die Szene der Hlg. drei Könige vor dem Palast des Herodes – und zwar einfach deshalb, weil hier die einzige Sitzgelegenheit war.

In winter, the Botanic Garden in Augsburg displays a large oriental style Christmas Crib in the tropical hall. After a stroll through the garden I sat there sketching the scene – at least, a part of it, because walking around the whole crib, you discover a different scene from every point of view. I opted for the scene of the Three Wise Men at the palace of King Herodes – because there I found a place to sit.

So eine große Krippe ist nicht sehr übersichtlich, eher wie ein „Wimmelbild“. Daher habe ich schon die Anzahl der Figuren reduziert. Auch sind die Figuren tatsächlich eigentlich zu groß für die Gebäude und Landschaft; das ist mir bisher noch nie so sehr aufgefallen wie heute beim Zeichnen.. Das Panoramaformat ist hier im Blog etwas ungünstig darzustellen, daher zeige ich hier nochmal den mittleren Teil als Ausschnitt:

Such a large crib is a bit confusing, like a hidden object game. So I’ve reduced the number of pieces. Also, the size of the figures actually doesn’t match the buildings, they are too large – a fact I hadn’t even noticed before sketching! The landscape format doesn’t show very well on this site, so I’ve added the middle scene as cut-out:

Heute habe ich auch gleich eine Jahreskarte für den Botanischen Garten gekauft, sodass Ihr im Lauf des Jahres noch viele Zeichnungen von dort zu sehen bekommt! Außerdem habe ich mir Gedanken gemacht, wo ich in der kalten Jahreszeit noch in Innenräumen zeichnen könnte… Wo es morgen hingeht, weiß ich schon, lasst Euch überraschen!

Today I’ve purchased an entry ticket for the Botanic Garden valid through 1/21 – so, you’ll find many more sketches from there on my blog all year long! Moreover, I’ve done some thinking about locations to sketch indoors during winter… tomorrow I’ll try one – wait and see!

Auf dem Weihnachtsmarkt – At the Christmas Market

Hier in der Augsburger Innenstadt gibt es zwei Weihnachtsmärkte; den klassischen, grossen auf dem Rathausplatz und einen kleineren, mit schönerer Athmosphäre, vor dem Zeughaus. Hier stellen Kunsthandwerker aus.

In the city of Augsburg there are two Christmas Markets; a big one with the usual range of goods, on the place in front of the City Hall, and a small one offering handmade products in the yard of the former armory. The latter one has a bit more flair.

Ein Tag Urban Sketching in Augsburg – A Day of Urban Sketching in Augsburg

Heute war – schon wieder! – tolles Herbstwetter hier, und das habe ich natürlich genützt. Erst ein Flohmarktbesuch, dann saß ich schon im Auto und wollte wegfahren, da gefiel mir die Szene direkt vor meinen Augen so, dass ich im Wagen sitzen blieb und zeichnete:

Today we had – again! – gorgeous autumn weather, which I wanted to enjoy. First I went to a flea market; then, already sitting in my car and about to leave, I thought the scene before my eyes would be nice for sketching:

Das alte Kesselhaus hinter der ehemaligen Rockfabrik, in der Riedingerstrasse. Der Kontrast der organischen Baumform zu den geometrischen Formen der Gebäude gefiel mir.

The old boiler house in an industrial park, nowadays serving as event location. I like the contrasting elements of organic forms and geometric ones.

Dann fuhr ich in ein Gebiet, wo ich fast nie hinkomme: das alte Schlachthaus Quartier. Hier wurden die denkmalgeschützten Ziegelbauten restauriert und es ist viel Gastronomie eingezogen. Herzstück ist die Kälberhalle, heutzutage ein Gasthaus der Hasen-Brauerei Augsburg. Dort aß ich leckere Gnocchi mit Kürbisragout und hatte dabei einen Blick auf diese alten Fässer. Wie man sieht, ist es ein sehr hohes Gebäude mit tollen Fenstern – die Kälber warteten hier zwar darauf, geschlachtet zu werden – aber in stilvoller Umgebung!

Then I drove to a part of town I don’t visit often: the old slaughterhouse district. Here the beautiful brick buildings are listed, have been restored and now house many different restaurants. The largest one is the „Kälberhalle“, where in former times the calves about to be slaughtered were held – today a local brewery hosts a restaurant. I took lunch here, with view of these ancient beer barrels. As you see, the building is tall with beautiful windows – at least the calves spent their last hours or days in a nice environment!

Nachtstallung heisst dieses Gebäude, direkt neben der Kälberhalle. Dies Lokal war heute geschlossen.

This building is called Nachtstallung (Night stables), also a restaurant, which has a beer garden, too. Today it was closed.

Das ehemalige Verwaltungsgebäude des Schlachthofes. Wie Ihr seht, war ich heute sehr fleißig – und hatte viel frische Luft dabei! 🙂

The former administration building of the slaughterhouse district. As you see, I’ve been busy today – and had a lot of fresh air while sketching! 🙂

Herbstsonne am See – Autumn Sun at the Lake

Der letzte schöne, warme Tag musste noch einmal genützt werden – es hat mich wieder an den Kuhsee gezogen, wo ich schon das vorletzte Wochenende gezeichnet hatte. Die Schwäne habe ich dort zunächst nur als Studie mit Bleistift gezeichnet und dann später daheim entschieden, sie doch noch zu kolorieren und in eine Szene zu setzen.

Wanting to enjoy the last warm and sunny day, I again went to the lake in my part of town where I already had done sketches the weekend before. First, I did a study of swans, just pencil strokes, only later at home opting for a colour wash and a complete scene.

Das andere Bild habe ich jedoch direkt vor Ort fertiggestellt:

The other picture has been finished on site:

Steg am See – Boardwalk on the Lake

Das letzte Bild, das auch letzten Sonntag entstanden war, und das mir am meisten abverlangt hat – die Personen und auch die Wasservögel hielten nicht sehr still. Ich musste zu Beginn noch recht häufig radieren, doch mit dem Endergebnis bin ich eigentlich zufrieden (ein paar Kleinigkeiten hier und da findet man selbst ja immer!) Die Lichtstimmung kommt jedenfalls ‚rüber, oder?

The last sketch done last Sunday was the most difficult: people and birds were moving. So this time I had to use the eraser on the pencil sketch several times, but I’m quite pleased with the final result (actually, there’s almost always something that I could have done better, but you also have to know when to stop..) Anyway, I think, I’ve caught the mood of the late afternoon light, don’t you think?