Kempten: Burghalde – Former Watchtower in Kempten

Vor ein paar Wochen, als noch „alles anders“ war, hatte ich einen Nachmittag in Kempten im Allgäu verbracht. Das Bild zeigt die „Burghalde“, eine Erhebung in der Altstadt, auf welcher es noch den Rest einer ehemaligen Festung gibt. Von dort hat man (auf der anderen Seite des Hügels) einen Blick zu den Alpen. Ebenfalls auf der Burghalde: ein Ritterspielplatz und eine Freilichtbühne.

A few weeks ago, when „all was still normal“, I spent an afternoon in the town of Kempten in the Allgäu region. The picture shows the „Burghalde“, the leftovers of former fortifications situated on a hill in the old part of town. From the other side of the hill you have a nice panoramic view towards the Alps. Moreover, there’s a playground and an open air theatre.

26x22cm/10,2×8,6 inches

Ein sonniger Ausflug – A Daytrip in the Sun

Bei den heutigen Wetteraussichten (sonnig, bis zu 14°C) beschloss ich heute früh spontan, einen Tagesausflug zu machen. Nachdem ich in letzter Zeit zwei Bilder gezeichnet hatte, die am Ammersee fotografiert worden waren, zog es mich genau dort hin! Zunächst machte ich jedoch Halt in Seefeld, wo ich das Schloss zeichnete:

The weather being warm and sunny, I decided this morning to go on a daytrip. Having done two sketches from photos taken at lake Ammersee this week, this destination came immediately to my mind. That said, I first went to Seefeld to sketch the castle:

Das Schloss ist immer noch im Privatbesitz des Grafen Toerring. Vor dem Schloss (aus dieser Perspektive wäre das rechts davon) sind ehemalige Wirtschaftsgebäude, die heutzutage kleine Boutiquen, Kunsthandwerk und ein Kino beherbergen. Das Foto unten zeigt den Torbogen:

The castle is still private property of Count Toerring. In front of the castle (from the perspective of my sketch that would be on the right hand side) there are former farm buildings which now house little boutiques, artwork and a cinema. On the photo below you see the entrance building:

Dann fuhr ich weiter nach Diessen, hielt unterwegs noch kurz an der Ammer – dem Flüsschen, welches dem Ammersee seinen Namen gab. Dort genoss ich einen kleinen Spaziergang und das Alpenpanorama:

Then I drove towards Diessen on lake Ammersee, only making a short stop at a small river for a walk and for admiring the panoramic view of the far Alps:

In Diessen hielt ich mich an der Uferpromenade auf, machte ein paar Fotos:

In Diessen on the lakeside I took some photos:

Und diese alten Bootshäuser (auch oben im Bild) bieten auch zum Zeichnen und Malen schöne Motive:

These old boat houses (like above) offer nice views for sketching and painting:

Ein Tag, den ich in vollen Zügen genossen habe!

A daytrip I’ve enjoyed very much!

Rosengarten – Rose Garden

Im Garten von Château de Losse, Périgord, Frankreich, fand ich diese üppigen weißen Rosen. Die akkurat geometrisch geschnittenen, niedrigen Buchshecken kontrastieren mit den überbordend wuchernden Rosenbüschen.

In the gardens of Château de Losse, Périgord, France, I found these gorgeous white roses. The accurately cut, low boxwood hedges with their geometric shape create a perfect contrast to the exuberantly sprawling rose bushes.

Burg Katzenstein – Katzenstein Castle

Gestern war so mildes, sonniges Wetter, dass ich nach meiner Physiotherapie einen Ausflug machte. Ziel war Burg Katzenstein, bei Dischingen, nordwestlich von Augsburg, bereits in Baden-Württemberg gelegen. Im Januar ist sie zwar nur am Wochenende geöffnet, aber ich wusste, dass man vom Parkplatz aus einen guten Blick hat – und bei wenig Betrieb auch viel Ruhe zum Zeichnen!

Yesterday again was a warm, sunny day, so after my physiotherapy I made an excursion to the north-west of Augsburg, to Katzenstein castle. It’s situated near Dischingen, in Baden-Württemberg, not Bavaria. In January the castle only opens on weekends, but I knew that from the parking lot you have a nice, direct view – and without other visitors enough space for sketching and strolling.

Von unten, d.h. vom Ort und von der Durchgangsstrasse aus wirkt sie zwar imposanter, da in den Himmel ragend, doch das ist die Schattenseite, und die wollte ich nicht gern – auch weil mir dann wohl zu kalt geworden wäre. Es handelt sich um eine Staufer-Burg, die schon vor dem ersten Kreuzzug erbaut wurde und die viel erlebt hat. Heutzutage ist sie Museum, mit Gastronomie, Eventlocation und bietet in der warmen Jahreszeit eine Menge Feste und Animationen. Wegen der Öffnungszeiten sollte man sich vor einem Besuch informieren (Webseite), da diese je nach Monat variieren!

From below, that’s from the village and the road, it looks more majestic, much higher, but that’s the side in the shadow which would have been too cold for me – and less attractive for sketching. The castle has been build before the first crusade and has seen a lot of life and action. Nowadays it’s a museum with restaurant and event location, in the warmer part of year offering a lot of animation. Planning a visit, you should visit their website beforehand because the opening hours vary depending on the month!

Château de Monbazillac

Dieses Schloss aus der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts ist vor allem wegen seiner weißen Dessertweine bekannt. Einiges hatte ich ja in meinem „Reisetagebuch Périgord“ schon beschrieben. Hier einfach ein paar Eindrücke von der Lage und dem Gebäude:

This castle from the second half of the 16th century is mostly known for its white dessert wines. In my posts „Travel Journal Périgord“ I had already wrote a bit about it. Now here are some impressions of the building:

Monbazillac liegt zwar nicht auf einem sehr steilen Berg, doch die Anhöhe bietet trotzdem einen guten Blick in die Landschaft.

Situated on a soft hill instead of a steep rock, Monbazillac nevertheless offers a nice view.

Wie man sieht, liegen einige Weinberge direkt vor der Tür…

The vinyards on the doorstep…

Wer mag (und nicht ans Steuer muss, wie ich), darf im Schlosshof eine Weinprobe machen.

If you like (and aren’t driving, as I was), you can taste the wines in the coutyard.

Die Innenräume sind nur spärlich möbliert – hier gibt es besonders viele alte Schränke, eine Bibliothek, eine Ahnentafel an der Wand und im Keller eine Ausstellung über die Geschichte des Weinbaus.

Inside, the rooms show little furniture except for many ancient wardrobes and cabinets; there’s a library, a family tree on the wall, and an exhibition about viniculture in the cellar.

Abseits der Autobahn, Teil 2 – Off the Autobahn, Part 2

Vom Vilstal kam ich dann an die Naab, wo ich kurz in Pielenhofen Halt machte, wo ein schöner Klosterbau steht. Allerdings beherbergt er heute ein Internat der Regensburger Domspatzen.

Having passed the valley of the river Vils, I then reached the river Naab, here at Pielenhofen, where a nice monastery building caught my eye, so I stopped for a break. This former monastery now serves as one of the boarding schools of the famous boys choir „Regensburger Domspatzen“.

VilsundNaab23

Gehört in Bayern natürlich dazu: Biergarten!

Indispensible in Bavaria: a beer garden!

VilsundNaab22

Bei meinem kleinen Spaziergang sah ich ein Hinweisschild zu einer Burg, ein paar Kilometer entfernt, und da ich noch Zeit hatte, machte ich (mit dem Auto) auch gleich einen Abstecher dorthin.

Strolling through the village, I saw a direction sign to a castle, some kilometres away. With enough time on my hands, I took the car for a detour to the castle.

VilsundNaab30

Burg Wolfsegg, im gleichnamigen kleinen Ort, liegt ca. 15km von Regensburg entfernt. Und, ja, man kann sie besichtigen!

The Castle of Wolfsegg, in a village of the same name, is situated about 15 kilometres north of Regensburg. And, yes, you can visit it!

VilsundNaab25

Aber natürlich geht es auch hier erst einmal steil hinauf…

Of course, first you have to climb some steep stairs…

VilsundNaab26

Aber es ist es wert! Hier auf halber Höhe ein erster Ausblick…

But it’s worth while! Here, a first view on the way up…

VilsundNaab27

Eine kleine, aber hübsche Burganlage! Sie stammt nach neuesten Erkenntnissen ursprünglich aus dem 13.Jhd. , wurde mehrfach verändert und wechselte die Besitzer, welche u.a. die Familie der „Laaberer“ und die Familie der „Eck“ waren – Letztere wahrscheinlich auch Namensgeber. Die Abglelegenheit des Ortes sorgte dafür, dass die Burg außer kleinen lokalen Auseinandersetzungen keinen Krieg sah. Heutzutage werden im Hof Festlichkeiten und Konzerte abgehalten.

A small but interesting castle! Last discoveries show that it was first built during the 13th century; it of course has been altered several times and changed owners even more often. Two local noble families held it for some time. It was never involved in any war except some minor local skirmishes. Today, there are festivities and concerts taking place in the court.

VilsundNaab28

Auch die Innenräume sind interessant, alles wird gut erläutert. Unten: ein qualitativ schlechtes Bild, wegen der Entfernung und der Lichtverhältnisse (wie im letzten Beitrag erwähnt, hatte ich ja nur die Smartphone-Kamera!) , aber interessant: in den Mauernischen brüten Falken – hier ein Junges! Die „Alten“ waren viel zu schnell verschwunden zum Fotografieren…

The rooms can be visited, too, and explanations are added on the walls. For English speakers: often there is a nice Scotsman at the entrance who will tell you the history of the castle! – Below: this picture is very grainy, because of the distance and light (I still only had my smartphone camera!), but I wanted to show you the castle-wall-dwellers: falcons! The young one hiding, the others on the hunt – I saw them, but they were gone so quickly, I had no chance of taking a picture…

VilsundNaab29

Dann wurde es allmählich Zeit für die Heimfahrt – aber eines ist sicher: ich werde mir öfter mal die Zeit nehmen, abseits der Autobahn zu fahren!

Now it was time to continue my drive home – but I’ll take some time to go off the Autobahn more often from now on!

VilsundNaab24