Zwei Sträusse – Two Bouquets

Nach ein paar Video-Tutorials im Internet hatte ich Lust, auch mal Blumensträusse in Nass-Technik zu malen, die etwas mehrschichtiger sind und mehr Tiefe haben. Beim ersten konnte ich mich noch nicht ganz von meinen Linien zur Betonung des Motivs trennen, doch beim Zweiten wurde es tatsächlich ein klassisches Aquarell ohne Linien.

After watching several video tutorials on the net, I felt like trying flowers in the classic wet technique, with more layers and thus creating more depth. In my first try I still wasn’t ready to give up my pen lines alltogether, but the second bouquet I achieved a classic watercolour without lines.

Pfingstrosen: hier gibt es noch dünne Linien…

Peonies: here you still find fine lines…

Diese Fantasieblüten dagegen kommen ohne aus – alle „Striche“ hier sind mit dem Pinsel gesetzt. Beide Bilder sind noch nicht besonders souverän, aber ich werde auch an dieser Technik weiter feilen!

These fancy flowers, though, only show brush strokes. Both pictures still aren’t very sophisticated, but I’ll definitely go on practicing this technique, too!

Drei Landschaften – Three Landscapes

Heute habe ich mal wieder drei Bilder in einen Beitrag gefasst. Zwei der Landschaftsbilder sind hier aus meiner Heimat:

Today, I’ve compiled three landscapes for this post. Two of them are from around here:

Der Lech bei Niedrigwasser – momentan ist das alles, zwischen rechtem und linkem Rand, voll mit Wasser!

River Lech at low level – at the moment everything between the left and the right edge is flooded!

Ein kleines Bild – Landstrasse Nähe Friedberg.

A small picture: road near Friedberg.

Dies ist der Spiegelsee auf der Fürenalp bei Engelberg – wem die Zacken im Hintergrund bekannt vorkommen: ja, der große und der kleine Spannort waren schon mal Gäste auf meinen Bildern! Dies hier ist im April, glaube ich – nach einem Foto, das mir meine Tochter geschickt hatte.

The „Mirrorlake“ near the Fürenalp in the mountains around Engelberg. And, yes, if you remember the serrated edges, these peaks (big and small Spannort) have already featured in some of my watercolours. This picture is from April, I think, after a photo my daughter had sent me.

Kleiner Fuchs – Small Tortoiseshell

Diesen Schmetterling sieht man noch ziemlich häufig hier… Im Gegensatz zu vielen anderen. Das Große Pfauenauge zum Beispiel ist inzwischen sehr selten geworden. Als Kind habe ich sie noch sehr häufig gesehen, doch in den letzten Jahren kaum noch. Artensterben überall! Jedenfalls hoffe ich sehr, dass nicht in einigen Jahren Fotos und gemalte Bilder die einzige Erinnerung an diese hübschen Kreaturen sein werden…

This kind of butterfly is still seen quite often here in Bavaria… In contrast to many others – the peacock butterfly, for example, has become very rare by now. As a kid, I used to see these quite often, not so much the last years. Species extinction everywhere! Anyway, I really hope that in some years photos and painted pictures of these lovely creatures won’t be the only souvenirs left of them…

Bei Hohenburg im Lauterachtal – Hohenburg in the Lauterach Valley

Bei diesem Regenwetter denke ich gern an eine Maiwanderung vor zwei Jahren zurück… Wie man auf dem Bild sieht, war das Wetter damals viel schöner!

Considering the rainy weather this weekend, I like to remember a hiking tour in May two years ago… As you see, the weather then was much better!

Bergwelt bei Engelberg – In the Mountains Around Engelberg

Auch wenn ich von meinen Wanderungen bei Engelberg letztes Jahr etwas lädiert nach Hause gekommen bin, so denke ich doch sehr gern an die tollen Panoramen dort zurück…

Despite having been slightly injured by too much exercise hiking in the mountains last year, I still like to remember the great panoramic views around Engelberg…

Gleitschirmflieger Nähe Brunnihaus – Blick auf mehrere Gipfel, u.a. Rigidalstock. Das zugrundeliegende Foto hatte ich vom Sessellift aus aufgenommen.

Paraglider near the „Brunnihaus“, view of several peaks, one of them is called Rigidalstock. I had taken the reference photo from the chair lift.

Blick auf den Spannort. Er ist des öfteren in Wolken, oder, wie hier, in leichte Schleier gehüllt. Im Juni werde ich wenigstens auf der Durchreise nach Frankreich wieder kurz Station in Engelberg machen und freue mich schon!

View up to the „Spannort“ peak. It often shows a light veil of clouds. In june, on my way to and from France, I’ll make a stopover in Engelberg again – looking forward to it!

Flieder – Lilac

Nach der Winterszene im letzten Beitrag hatte ich das Bedürfnis, noch etwas Farbigeres, passend zur Jahreszeit, zu malen. Neulich wehte mir bereits der Duft von Flieder um die Nase, daher – aus dem Kopf gemalt – ein blauer Flieder! Er entstand auf einem recht kräftigen, sehr rauhen Aquarellkarton von Silberburg, was dem Motiv mehr Lebendigkeit verleiht. Meine bisherigen Versuche mit Flieder waren nie zufriedenstellend, doch dieses hier gefällt mir ganz gut.

Having finished the winter scene from my last post, I felt like painting something more colourful and more connected with the actual season. Some days ago I smelled the scent of lilacs, so I now did this picture (without photo reference). I’ve chosen a quite thick and very rough watercolour paper by Silberburg, which adds to the lively impression. All my former tries at lilac hadn’t been satisfactory, but I really like this one.


Winter im Murnauer Moos – Winter in the Murnau Moor

Ob es der regnerische Nachmittag ist, der mich zu diesem Motiv greifen ließ? Tatsächlich wollte ich es schon länger malen – es ist wie gemacht für Aquarellfarben. Das Bild ist etwas größer, da auf dem Block entstanden, 32x24cm. Für alle Nicht-Bayern: das Murnauer Moos ist ein geschütztes Moorgebiet am Fuß der Alpen.

Perhaps it’s the rainy afternoon which inspired me to paint this scene… Actually, it has been on my „to paint“ list for some time; the scene being perfect for watercolours. The picture is one of my larger ones; I haven’t done it in my book but on the watercolour pad – 32x24cm. The Murnauer Moos („Moos“ being one of several German expressions for „moor“, but also meaning „moss“) is situated just in front of the foothills of the Alps and a protected landscape.