Jeans mit Schneeflocken – Pants with Snowflakes

Passend zur Jahreszeit habe ich meine Schneeflockenstempel hervorgeholt. Mit bügelfixierbaren Stoffmalfarben gedruckt, verzieren die Flocken nun eine hellgraue Hose in Jeansform. Das gewisse Etwas enstand durch kleine Stücke aufgebügelter Holografie-Folie und Strassmotive.

As always in winter season, I’ve used my snowflake stamps to create a one-of-a-kind piece. This time, light grey cotton pants (4-pocket style) have been stamped using fabric paints. Small pieces of holographic iron-on foil and rhinestone motives add a bit of glitz.

Und ich weiss auch schon, welchen Pulli ich meistens dazu tragen werde: den Rolli, den ich vor ein paar Wochen ebenfalls winterlich aufgepeppt habe!

Also, it matches the sweater I’ve embellished some weeks ago:

Gartenpavillion – Gazebo

Bei einem Spaziergang in der Herbstsonne stiess ich in meinem Stadtteil auf dieses hübsche Gartenhäuschen. Entstanden im Minibüchlein – 10x15cm.

During a walk in the autumn sun I found this gazebo in a garden of my neighbourhood. Sketch in my small book, 3.9×5.9 inches.

Exklusive Blusen aus Seide und Jersey – Classy Blouses with Silk and Jersey Materials

Bereits vor einiger Zeit hatte ich die obige Bluse genäht. Der seidene Crêpe de Chine war nicht billig, vor allem mit diesem fantastischen Inkjet-Druck. Doch letzterer verführte mich dann doch zum Kauf. Wegen des Preises nahm ich nur so viel davon, dass es, kombiniert mit anderem Stoff, für eine Bluse reichte.

Some time ago already I had sewn this blouse. The silk material with the gorgeous inkjet print was quite expensive, but intrigued me, so I only took enough for front and back.

Zu Hause fand ich schnell ein paar größere Reste aus Viskosejersey, die das Raubtiermuster wiederholen. Seitenteile, Ärmel, Knopfleiste und Kragen schnitt ich daraus zu. Die Rosenknöpfe (unten) hatte ich auch noch daheim – hier passen sie sehr schön. Ich liebe diese Bluse sehr, denn sie ist nicht nur besonders chic, sondern trägt sich auch so bequem wie ein Shirt!

At home, I found matching printed Jersey material in my stash – enough for the side pieces, sleeves, button tape and collar. The rose buttons (below), too, are from my stash. I really love this blouse because it’s not only fashionable but also as comfy as a Tee-shirt!

Da ich diese Materialkombination so toll finde, habe ich nun noch eine Bluse in dieser Art genäht – allerdings als „Upcycling“-Projekt, denn der Seidenstoff besteht aus zwei alten Seidentüchern, eines Crêpe de Chine, eines Seidentwill. Farblich passen sie sehr gut zusammen, nur die Muster sind ganz verschieden. Der einfarbige Lurex-Jerseystoff aus Viskose vereint die beiden nun.

Since I liked this combination of materials, I’ve now sewn another blouse this way. Only this time it’s also an upcycling project: the silk fabric actually coming from two vintage silk scarves! They have their colour scheme in common but show different patterns. A goldtone rayon Jersey material „marries“ them for the blouse.

Zunächst wollte ich rote Knöpfe verwenden, doch das sah nicht gut aus. Daher habe ich stattdessen nur die Knopflöcher mit rotem Garn genäht und kleine Goldknöpfe verwendet.- Die Idee mit den alten Seidentüchern werde ich sicher auch in Zukunft nochmal aufgreifen!

At first, I wanted to use red buttons, but didn’t like the look. So instead I only used red yarn for the buttonholes, choosing small gold tone buttons.- Since I really like the idea with the vintage scarves, there will be other projects like this in the future, too!

Murmeltiere – Marmots

Eine Auftragsarbeit – die Freundin meines Sohnes hatte sich ein Murmeltierbild in Acryl gewünscht. In der Natur hatte ich sie vor Jahren an der Großglockner-Hochalpenstrasse beobachten können. In manchen touristisch erschlossenen Gebieten sind sie nämlich nicht so scheu, da „angefüttert“…

This is a commissioned work – my son’s girl friend wanted an acrylics picture of marmots. In nature, I had watched these cute animals years ago near the Großglockner High Alpine Road in Austria. In some places, where tourists frequently feed them, they aren’t as elusive as elsewhere.

Verzierte Shirts und Pullis – Embellished T-Shirts and Sweaters

In den letzten Tagen habe ich ein paar T-Shirts und Pullis „aufgemotzt“. Eine tolle Sache, um schlichte, alte oder günstig erstandene Teile in ganz persönliche, besondere Stücke zu verwandeln. Oben: aus gemusterten Stoffen ausgeschnittene Blüten sowie eine gekaufte Applikation und ein paar handgestickte Blüten-Mitten machen dies Shirt zum Hingucker. Beim Applizieren auf Strick und Jersey immer ein Stickvlies auf der Rückseite verwenden!

Lately, I’ve spent some time altering Tees and sweaters. A great way to turn plain, old or low price pieces into one-of-a-kind eye-catching fashion. Above: this shirt sports a whole bouquet of cut-out flowers, as well as a purchased appliqué and handstitched stamens. For machine appliqué on knitted or jersey material always use stitch’n tear or freezer paper on the back!

Ganz ohne Nähen: die Nähmaschine wurde aus Bügelfolie geschnitten und aufgebügelt, Schrift und Schnörkel entstanden frei Hand mit Metallic-Pens. Beides verträgt 30°Wäsche (auf links).

No-sew project: the sewing machine has been cut from iron-on foil and the writing/flourishes have been added with a metallic colour pen for fabrics. Both can be machine-washed at 30°C.

Ein altes, zu kleines T-shirt aus dem Sozialkaufhaus hatte ich nur wegen des hübschen Aufdrucks gekauft. Diesen habe ich ausgeschnitten auf den Rolli genäht, dazu eine gehäkelte Schneeflocke in passender Farbe. Zusätzlich geben aufgebügelte Schneeflockenmotive aus Strass das gewisse Etwas.

A shirt from the charity shop/thrift store, too small but purchased for its nice design, was the „donor“ to this re-fashioned sweater. Also, a matching crocheted snowflake and some iron-on rhinestone snowflakes add interest.

Bei diesem Kashmirpullover wollte ich die harten Blockstreifen etwas abmildern. Alte Spitzendeckchen, zarte Rosen und eine Stoffrosette sowie ein paar aufgenähte Perlen lassen den Pulli femininer wirken.

This cashmere sweater with its broad stripes has now got a more feminin touch thanks to some vintage doilies, delicate roses and a fabric flower.

Herbstblätter – Autumn Leaves

Von meinem Nachmittagsspaziergang hatte ich ein paar bunte Blätter mitgebracht… Ahorn, Esche, Pappel und Linde repräsentieren die Herbstfarben.

From my walk today I had brought home these leaves… Maple, linden tree, poplar and ash represent the fall colours.

Außerdem eine kleine Anekdote: den größten Teil der Strecke heute habe ich in ziemlich schnellem Gehtempo („Walken“) zurückgelegt. Auf einem schmalen Steg war vor mir ein junges Ehepaar mit einem kleinen Mädchen, das einen Puppenwagen schob. Als die Mutter mich bemerkte, sagte sie zu ihrer Tochter: „Carina, komm, lass bitte mal die Dame durch!“ Das Mädchen tat, wie ihr geheißen, und ich bedankte mich im Vorübergehen. Dabei sah ich, dass das Mädchen mich aufmerksam von oben bis unten musterte. Ich ahnte schon, was kommen musste… und tatsächlich, kaum war ich vorbei, hörte ich hinter mir:“Mama, warum ist das eine Dame, die sieht doch ganz normal aus!?“ 😁😁😁

Also, I’d like to tell you a little anecdote from this walk: actually, most of the way I was walking very fast to get a bit of exercise. On a narrow footbridge a young couple with their daughter pushing a dolls pram was in front of me. When the mother noticed me approaching, she said to the little girl: „Please, Carina, let the lady pass!“ The girl did as told, and when I passed, saying thanks, she looked me up and down curiously. I already knew what was to come… and yes, behind me, I heard the girl: „Mum, why is this a lady, she looks quite normal to me!?“😁😁😁

Herbst im Engelberger Tal – Autumn in the Engelberg Valley

Dies Wochenende habe ich mal wieder bei meiner Tochter in Engelberg verbracht. Gestern gab es leider Dauerregen, doch heute war es wenigstens trocken – und unten im Tal noch nicht so eisig wie auf den Bergen. Eine gemütliche Wanderung das Tal hinauf bot schöne Aussichten:

This weekend I was staying with my daughter in Engelberg again. While yesterday it rained the whole day, today it was at least dry in the valley. So I went for a long walk/easy hiking tour up the valley and got some nice views:

Dieser „gestreifte“ Felsen ist bei Kletterern sehr beliebt, wie man unten sieht:

This „striped“ rock is very popular with rock climbers, as you see below:

Die herbstliche Färbung lässt den grauen Himmel vergessen…

The fall colours make up for the cloudy sky…

Wie im Sommer das Läuten der Kuhglocken, so ist jetzt nach dem Regen das Rauschen der Bäche und Wasserfälle allgegenwärtig.

Like in summer the sound of the cow bells, now the gurgling of the creeks and waterfalls is ever present.

Das Vieh ist inzwischen wieder im Tal, denn oben gibt es ja schon Schnee!

The cattle are down in the valley by now – in the mountains, there’s already snow!

Amberger Ansichten – Views of Amberg

An der Vils: Martinskirche/The river Vils and St.Martin’s basilica

Neulich war ich mal wieder ein paar Tage in Amberg bei meiner Mutter. An einem sonnigen Nachmittag wollte ich nur schnell ein paar Bilder mit dem Handy machen, als Vorlage für Aquarelle. Doch einige Fotos sind so schön geworden, dass ich sie lieber direkt hier zeige.

Having spent some days in Amberg with my Mum, I used a sunny afternoon to take some fast pictures with my mobile phone – as reference for watercolour painting. But some of these photos are so nice that I prefer to show them as they are!

Alte Villa/Old Villa
Das Landratsamt – es ist ziemlich groß und besteht aus mehreren Gebäuden, die alle älter und sehr schön sind./The couthouse/administrative district office. It is quite large and consists of several old, beautiful buildings
An der Innenseite der Stadtmauer – jeder Meter wird genutzt!/ At the city wall – every square foot is used!
Rosengarten im Hof des Landratsamtes/Rose garden in the courtyard of the administrative district office
Blick von der Georgenstrasse auf den Martinssteg/View from the pedestrian zone towards St.Martin’s footbridge

Walkjacke mit Gobelin – Wool Jacket with Vintage Needlepoint Embroidery

Neben dem ständigen Ändern meiner vorhandenen Kleidung hatte ich mal Lust auf ein neues, kreatives Stück. Ein grosser, alter, handgestickter Gobelin vom Flohmarkt wurde zusammen mit farblich passendem Walkstoff zu dieser außergewöhnlichen Jacke verarbeitet.

Still busy adjusting my clothes I also felt like making a new, creative, piece once again. So I combined a large vintage needlepoint scene with matching wool fabric for this one-of-a-kind jacket.

Das Mittelstück kam auf den Rücken, zwei seitliche Motive auf die Vorderseite und was dann noch übrig war, an die Ärmel – teils angesetzt, teils appliziert. Eine ebenfalls alte, goldene Borte rundet den Stil ab. Ein kleines Blütenstickbild setzte ich auf eine der Taschen.

The centre of the scene also is the centre of the back, the sides are now the front centre and what was left I used for the sleeves. The gold tone border on the sleeves also is a vintage piece. A small needlepoint with flowers now features on one of the pockets, as appliqué.

Die Kanten habe ich mit einem älteren Dekostoff aus Baumwolle eingefasst, der ein gechintztes Muster nach Klimt zeigte. Auch die vorderen Besätze sind daraus gefertigt. Mein „Markenzeichen“ musste natürlich auch sein, nämlich lauter verschiedene alte Knöpfe, hier passend goldfarbene. Die Jacke ist am Körper gefüttert, die Ärmel nicht. Sie ist recht warm, grad recht für die kommenden Monate!

The edges are trimmed with another beautiful fabric: coton chintz with a Klimt design. It’s also used for the front facing. As most times, I’ve used a variety of vintage buttons in gold tones. The jacket has lining front and back, the sleeves don’t. It’s quite warm, thus perfect for the next months!