Terrasson-Lavilledieu

Hauptattraktion der kleinen Stadt sind die „Jardins de l’Imaginaire“ – „Gärten der Fantasie“. Sie sind nur mit Führung zu besichtigen, was aber Sinn macht, da man so viel mehr über das Konzept des Gartens erfährt. Denn dieser moderne Garten ist mehr Konzeptkunst als üblicher Garten oder Park , manches erschließt sich nicht von allein. Trotzdem würde es den Rahmen dieses Blogs sprengen, genauer darauf einzugehen; es sei lediglich angemerkt, dass die Beziehung von Mensch und Natur eine große Rolle spielt. Für Familien mit Kindern ist das Schokoladenmuseum am Ort sicher die geeignetere Attraktion!

The main attraction in this small town are the „Jardins de l’Imaginaire“ – the „Gardens of Imagination“. They can only be visited during a guided tour, which makes sense since this way, you learn much more about the concept of the garden. It’s a modern garden and a piece of conceptual art where not everything discloses itsself to the visitor. Nevertheless, it would go beyond the scope of this blog to explain; just a hint: the relationship between man and nature is a big subject here. For visitors with kids the chocolate museum in this town might be the better choice!

Bei meinem Besuch war es leider auch von oben etwas feucht, trotzdem sehr interessant!

During my visit there was a constant drizzle, nevertheless it was very interesting.

Blick auf die Altstadt…

View from the garden to the old part of town…

Mitte Juni war das Farbthema des Gartens „Lila“!

In June the colour scheme of the garden was „purple“!

Aber es gibt auch einen reichhaltigen Rosengarten, hier nur zwei Beispiele:

But there’s a rich rose garden, too – here just two examples:

Vom Garten aus zu sehen ist auch dieser alte Gutshof (?Herrensitz?) – leider vergaß ich, zu fragen, wie das Gebäude heute genutzt wird.

This old big farmhouse (? or residence?) can be seen from the garden, too – alas, I forgot to ask about its actual use.

Nach dem Gartenbesuch schlenderte ich noch durch die Altstadt; allmählich wurde das Wetter auch besser…

After visiting the garden, I took a stroll through the old part of the town, the weather improving slowly..

Die Abteikirche St.Sour. Von hier oben hat man einen tollen Ausblick:

The abbey church of St.Sour. From here you have a nice overview of the town:

Die alte Brücke (Pont Vieux) über die Vézère.

The old bridge (Pont Vieux) over the river Vézère.

Terrasson hat mehrere hübsche Brunnen.

In Terrasson you can find several nice fountains/wells.

Oben: ein für Terrasson typischer, alter Felsenkeller („cluzeau“). Sie wurden sowohl als Zufluchtsstätte als auch zur Warenlagerung verwendet. Unten: die Wandmalerei erläutert die Felsenkeller.

Above: one of the typical ancient rock-cut-cellars in Terrasson („cluzeau“). They were used as shelter and refuge as well as for storage. Below: the large mural explains the cellars.

Und hier nochmal die Zeichnungen, die ich in/von Terrasson gemacht hatte:

These are the sketches I had done in/of Terrasson:

Der Brunnen „St.Sour“

The „St.Sour“ fountain.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.