Ein „vergessener Ort“ – A Lost Place

Ob Profi oder Hobbyfotograf: alle lieben „vergessene Orte“. Vor einigen Jahren, bevor der Run auf diese Orte richtig begann, habe ich hier in Augsburg einen besucht. Gott sei Dank: denn heute ist dieser Ort alles andere als verlassen, im Gegenteil, es wurde teils restauriert, die Räume bekamen neue Bestimmungen – Läden, Museum, Designhotel, drum herum ein ganz neues Wohnviertel. Was natürlich ein großer Gewinn für die Stadtgestaltung ist, aber der Reiz des Verfalls ist nun nicht mehr zu finden. Es handelt sich um die ehemalige Augsburger Kammgarnspinnerei:

If you’re a pro or just an amateur photographer: I’ll bet you, too, love „Lost Places“! Some years ago, even before the run on these places  begun, I had visited one here in Augsburg. Thank God, because nowadays it’s not lost anymore but being partly restored, partly modernized, it’s filled with life once again by shops, a museum, a hotel and a whole new living quarter. What’s great for city planning isn’t as romantic for photographers anymore. I’m speaking of the former Augsburg Spinning Mill, „Augsburger Kammgarnspinnerei“:

Kammgarn11

Der bekannte Schlot spiegelt sich in der Pfütze zwischen alten Gütergleisen…

The well known chimney is reflected in a puddle between old rails…

Kammgarn3

Kammgarn2

Kammgarn14

Kammgarn12

Kammgarn7

Rost hat immer seinen Reiz!

Rust always creates interesting patterns!

Kammgarn6

Kammgarn13

Kammgarn9

Dieses Schild erklärt, weshalb ich nicht innen fotografieren konnte… So ist es leider mit den meisten interessanten „vergessenen Orten“ – aus Sicherheitsgründen und aus Angst vor Vandalismus sind viele nicht zugänglich, und so sehr ich solche Bilder liebe, ich bin strikt dagegen, sich über diese Verbote hinwegzusetzen. Das ist ungefähr so, als wenn jeder zum Blumen fotografieren in Deinen Garten spaziert! Und manchmal besteht ja auch tatsächlich Einsturz- oder sonstige Verletzungsgefahr. Trotzdem hoffe ich, im Laufe der Zeit noch den einen oder anderen zugänglichen „vergessenen Ort“ besuchen zu können…

This sign explains why I didn’t go inside: it was prohibited (and locked). Like with most of these „Lost Places“ access isn’t allowed because it’s either dangerous or because the owners want to prevent vandalism. And as much as I love this kind of pictures, I’m definitely against trespassing! Just imagine, everybody just entered your garden to take pictures of the flowers… Moreover, often there’s real risk of collapse or injury. Nevertheless I hope to be able to visit some more „Lost Places“ with open access in the future…

 

 

 

Advertisements

3 Kommentare zu „Ein „vergessener Ort“ – A Lost Place

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s