Neue Buntpapiere – New Design Papers

In den letzten Tagen habe ich mal wieder mehrere Buntpapiere hergestellt – Kleisterpapiere, und eines in einem ganz anderen Verfahren. Letzteres zeige ich hier zuerst:

The last days were dedicated to the creation of coloured papers – paste papers and one in a very different technique, which I’d like to show first:

Letzte Woche bekam ich nämlich einen Strauss Gladiolen geschenkt – wie wunderbar satte Farben die Blüten haben! Da kam ich auf die Idee, die Blüten kurz vor dem Verwelken abzupflücken und damit Papier zu färben. Dazu legt man die Blütenblätter zwischen 2 Blätter Papier und drückt – oder schlägt – darauf, dass die Blätter ihre Farbe ans Papier abgeben. Hier waren es lila und rote Blüten – was auf dem Foto gelb aussieht, ist jedoch goldfarbene Aquarellfarbe, die ich in die Zwischenräume gemalt habe. Einen Teil des Papiers habe ich dann zu Anhängern verabeitet:

Last week I had gotten a bunch of gladiolas in beautiful bright colours. So when the flowers were almost withered, I took the purple and red ones to dye some papers. This was the first time I did this flower pounding, and the papers got really nice. The „yellow“ on the photo actually is a gold tone watercolour I have used to fill the gaps. From one of the papers I’ve punched some tags:

Und hier sind die neuen Kleisterpapiere:

Now, here are the new paste papers:

Wie immer, habe ich es nicht geschafft, in den Fotos die Schönheit und Wirkung der Papiere richtig wiederzugeben; besonders bei den hellen ist das sehr schwierig.- Jedenfalls habe ich auch sie gleich für ein Projekt verwendet:

As always, it’s very hard, almost impossible, to catch the real beauty of the papers on photos – especially the lighter ones.- Anyway, I’ve used them for a project already:

Kleine, handgebundene Notizbüchlein (10x15cm) erhielten ein edles Gewand! Natürlich besteht das Innenleben wieder aus meinem Mix alter Papiere – diesmal jedoch nur Schreibpapiere:

Small, handbound booklets for notes (10x15cm) got colourful covers! Inside, as almost always, I’ve used an array of different vintage papers to write on:

Das sind nur Beispiele – insgesamt haben die Büchlein 36 Seiten (18 Blätter). Auf weitere Dekoration habe ich diesmal verzichtet. Ein Päckchen aus zwei oder drei solcher Büchlein sind ein nettes Geschenk!

These are only examples, the booklets containing 36 pages each (18 sheets) in a single signature. This time I did without further embellishments. A pack of two or three make for a nice gift!

Ein Kommentar zu „Neue Buntpapiere – New Design Papers

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.